Slide background

Totgesagte singen länger!

Die Pandemie hat uns zwar auch sehr stark getroffen, aber nicht umgehauen.

Wir leben noch und starten neu durch - mit neuer Ausrichtung, unter neuer Leitung und mit etwas veränderter Besetzung!

Neugierig? Schaut mal rein bei "Über uns".

 


Im Singiohrenheim Troubadur Troubadur

 

 ______________________________________________

Wer sind wir?

Früher waren wir einmal die schönste A-Cappella-Boy-Group der Fränkischen Schweiz (zumindest haben wir das geglaubt!). Heute sind wir wohl die erfahrenste und gewichtigste! :-)

 

Was wollen wir?

Wir wollen, dass unser Publikum Spaß hat und es durch eine "etwas andere Musik", hintergründigen Witz und/oder eine tolle Show begeistern!

 

Unsere A-Cappella- & Comedy-Nächte sind legendär - auch wenn es sie in der gewohnten Form wohl nicht mehr geben wird!


Wie lange gibt es uns schon?

Der erste dokumentierte Auftritt war am 11.12.1994, zum vorweihnachtlichen Konzert des Gesangvereins Kunreuth in der Kunreuther Lukaskirche, damals unter dem Namen "Franconian Harmonists". Es folgten 1995 (vorweihnachtliches Konzert) "Akkustix", 1998 (Schloßkonzert) "KUNrodian Harmonists" und ab 1999 (Schloßkonzert) endlich "TroubaDur". Dazwischen diverse weitere, nicht genauer dokumentierte Auftritte.

 

______________________________________________

 

Unsere Musikvideos - Highlights:

 

2021:  Vocal Pop Comedy - Teil 1 - Best of aus unseren Live-Auftritten - 2007 bis 2014

 

2020: TroubaDur nach 6 Wochen Corona-Quarantäne: "Konns nimmer säing"

 

2014:  Die TroubaDur-Story - Episode 1 - "Der Weg ins Finale daham"

 

2007:  TroubaDur - ein Probenwochende im Kloster Benediktbeuern im März 2007

 

Weitere Videos:


2021: Vocal Pop Comedy - Teil 2 - Best of aus unseren Live-Auftritten - 2015 bis 2018

 

2019:  Platz 2 der "TroubaDur-Top-10": "Hallelujah" am 26. Oktober 2019

 

Und hier ein "Erstlingswerk" aus 1995 :-)

 

______________________________________________

 

 

Wir trauern um unseren langjährigen Freund und „TroubaDeur“ Ekkehart Wörlein („Ekke“).

Gut zu wissen, dass er kurz vor seinem Tod noch als Gast bei den A-Cappella-und Comedy-Nächten 2018 war. Schockierend, dass wir - und insbesondere seine engsten Angehörigen - ihn danach so schnell verloren haben.

Er war nicht nur Sänger bei uns, sondern viel mehr. Wir erinnern uns gerne an die vielen Stunden bei all den Proben, Probenwochenenden und Auftritten mit unserem stillen Denker, Texter und Inspirator, an die Reise in die "Dom Rep", die "Romanze", Schaiferla mid Glees", „Geh zu bleib do“ und viele Lieder mehr...

Einer seiner Texte passt auch auf seine letzten Monate und Wochen:

Gestern nu, hob i denkt des konn mir net passiern,

konn net su an orgen Schloch kassiern, ich hobs ned glabd, ja gestern nu.

 

Gestern nu, gestern wor mei Welt nu rosarot,

heit is alles schwarz, is alles tot, ...

Seine Stimme bleibt nun stumm, wir werden seine Ideen weiter umsetzen und seine Texte weiter singen ...

 

______________________________________________



Troubadur Troubadur Troubadur

 

TroubaDur - die "Anders-Singer" - das etwas andere Vokalensemble ...

 

______________________________________________